Mercedes Benz 1317 alias „A.K.“

Seit November 2018 ist der neue Allrounder im Fuhrpark mal kein U.S. Fabrikat, sondern etwas aus deutschem Hause. Ein Mercedes Benz Lkw der Baureihe LN2 die sogenannte „leichte Klasse“ der Baujahre 1983 bis 1998.

Bei diesem Modell handelt es sich um einen „AK 1317“
AK = Allrad Kipper…daher sein Spitzname „A.K.“
1317 = 13 to. mit 170 Ps

Zur Ausstattung gehört:

  • Meiler 3 Seitenkipper
  • Atlas 60.1 Kran inkl. FB sowie Greifer- & Rotatorsteuerung
  • hydr. Winde (derzeit außer Betrieb gesetzt, warum auch immer)
  • Allradantrieb inkl. pneumatisch gesteuerten 100% Sperren in den Achsen
  • Geländeruntersetzung
  • 8 to. Anhängerkupplung
  • Kipphydraulik am Heck, also auch für den Anhänger
  • 6 Liter / 6 Zylinder (in Reihe) Turbodiesel Motor
  • 6 Gang Schaltgetriebe
  • luftgefederter Fahrersitz
  • 365er / 20″ Single Geländebereifung

Soa…das wars im groben zu den Daten. Der „A.K.“, so wie ick Ihn halt nenne, ist recht kurz übersetzt. Somit werde ick wohl kein Fernfahrer der sich in aller Herren Länder rum treiben wird. 85km/h sind möglich aber dann liegt die Nadel des Drehzahlmessers in dem Bereich, wo der Motor mit der weißen Fahne winkt…70km/h liegen im vertretbaren Bereich. Reicht für meine angedachten Zwecke vollkommen aus.

Ein paar Tage später, gingen schon die ersten „Bauarbeiten“ los… 🙂


November 2018

Als erstes ist mir aufgefallen, das ein paar Kontrollleuchten nicht funktionieren. Also den Kram mal ausgebaut und angeschaut.

Sah auf den ersten Blick aus wie Glassockel aber die Leuchtmittel konnten nicht aus der „Halterung“ entfernt werden…

…also zum MB Teiledealer und neue geholt.

Die Symbol-Blende gleich noch aufpoliert…

…und schon leuchtete alles…und es gingen auch alle Kontrolllampen aus nachdem der Motor lief. Super…weiter ging es bei den Akkus der Kran-Fernbedienung.

Die konnte man Laden wie man wollte…nach paar Stunden waren die schon wieder leer…ohne diese benutzt zu haben. Also mal geöffnet.

Die grünen sind die neuen Akkus, die hab ick in die orangen Hüllen eingesetzt. Natürlich gibt es die orangenen Akkupacks auch zu kaufen…man muss die nicht auf schrauben…aber…auch wenn ihr mich nu als geizig hinstellen wollt…der 5er Pack hat mich 12 Euro gekostet…der orig. Kranakku kost 40 Euro und mehr.

Dann gabs ein erstes „Design“ Element in neu…

 

…to be continued…