Archiv für den Monat: Dezember 2017

# Jahresende #

Vielleicht geht es dem ein oder anderen ja mittlerweile auch leicht auf den Sack…erst über Wochen und Tage dieses wünschen von frohen Weihnachten und aktuell das wünschen von allem guten für´s neue Jahr…egal…

Ich nutze die Gelegenheit und wünsche uns allen einen guten Start ins neue Jahr.
Möge alles so „gut“ bleiben wie es ist…oder… „gut“ werden…

2 0 1 8

…wir kommen!

27.12. es gibt…

…doch tatsächlich Leute die zwischen den Feiertagen schuften müssen. Ick tat mir watt gutes und stellte keinen Wecker…ick erwachte so gegen 10:30 Uhr…schaute auf mein mobiles Fernsprechgerät…und genau in dem Moment…erblickte ick einen eingehenden Anruf…

Ihr lest richtig…erblickte…über die Feiertage war das Tel. durchweg auf lautlos gestellt.

Der Lieferant, bei dem ich Frontscheiben bestellt hatte…wollte diese just in dem Moment gern los werden. Mir war schon laaange nichts mehr so unangenehm…wie nun den netten Herrn…5 min. warten zu lassen…weil ick grad erst WACH GEWORDEN bin. Das ging ja nochmal gut…

Frontscheiben entladen…

…noch ein nettes Gespräch geführt und dann wollt ick Frühstücken. Ging aber nicht…weil die Nachbarin erschien und den neuesten Klatsch und Tratsch kund tun wollte. Hachja…was man so alles erfährt…was man eigentlich nicht wissen möchte… 🙂 „Knallerbsenstrauch und Maschendrahtzaun“

Frühstückszeit war dann rum…einigen Kunden müssen durch eine unsichtbare Macht erfahren haben das ick den Fernsprecher nicht mehr auf „lautlos“ habe…nunja…hatte eh keinen Hunger und so ging auch die Mittagszeit ohne Nahrungsaufnahme vorbei.

Ick wischte grad in der Werkstatt durch…dachte so an einen der Ing´s…der mir noch was am Womo „eintragen“ sollte…und ick überlegte…ob ick den nu noch dies Jahr damit nerven sollte…da läutete der Fernsprecher…

„Samma…Du wolltest doch noch was von mir…?! Wartest ja nu auch schon ne Weile…biste da? Dann bin ick in 1,5h bei Dir…“

HA…nach einem kurzen Shock…wie das heute alles so „funktioniert“…bereitete ick alles für die Ankunft des Ingenörs vor. Soll er sich doch wohl fühlen…

ca. 2 Stunden später, war dann der Zettel gedruckt…

…der Kaffee alle, ick um paar Taler ärmer…aber nicht unzufriedener 🙂

Nundenn…das Jahresende nähert sich…die letzten wichtigen Dinge wären dann nun auch erledigt…kann ick ja morgen endlich mal RICHTIG ausschlafen…und muss nich schon halb 11 auf nen Anruf warten…hahahahahaha

25.12. überstanden…

…wäre der Bescherungsabend nun auch. Watt ick nicht recht verstehe, das ick auch was bekommen habe…dabei bin ich fest der Meinung, auf der „unartig Liste“ gestanden zu haben. Ach egal…muss man nich weiter drüber sinnieren und ick nehme den „Bescherungsirrtum zu meinen gunsten“ einfach hin…unter anderem gab es ein Kleidungsstück…

Bin doch garnich soo oft in Wald und Flur unterwegs…vielleicht ein Hinweis…das ick dem öfter mal tun sollte 🙂

24.12. riecht…

…nach Kraftstoff

Der Benzinschlauch von 1989 im 740er Volvo hatte seinen Dienst nun eingestellt.

Gab nen Stück neuen und nu…nu is Weihnachten oder? Joa…würd ich sagen…

Frohe Weihnachten & ruhige Festtage

wünsche ich allen Lesern…habt eine schöne Zeit !

21.12. Steering Shaft…

…mal im Vergleich

Oben: Borgeson
Mitte: original 1996
Unten: original „verbesserte Version“ 2012

Die Lenkwelle hat einen Längenausgleich, der mit der Zeit ausnuckelt. Dies macht sich durch eine unpräzise Lenkung bemerkbar und im Lenkrad spürt man dieses „Spiel“. Als Redneck könnte man nun diesen Längenausgleich mit zwei Schweisspunkten festsetzen. Aber…das sich die Lenkwelle um knapp 50% zusammenschieben/verkürzen kann…ist garnicht mal so doof.

Dodge hat seine Lenkwelle mittlerweile „überarbeitet“ (unten) aber die Chance eine Welle zu bekommen, die schon als Neuteil kein Spiel hat, steht bei 50/50. Die Firma Borgeson stellt Lenkungsteile für eine Vielzahl an Fahrzeugen her, unter anderem auch für den Ram (oben).

100% null „Spiel“ und macht qualitativ einen besseren Eindruck…werd ick woh mal einbaun…

20.12. in Form…

…bleibt der Digge mit sowas

…riesen Plätzchen. Nee…hab nich ick zubereitet…weil dann würde der Keks nach Öl oder Benzin schmecken und am nächsten Tag kann man sich aufn WC häuslich einrichten 🙂

19.12. Loch…

…machen geht beim 2. mal immer schneller…

Gestern dauerte das noch über ne Stunde…heute war der Beifahrer-Scheinwerfer nach 15min. an seinem Platz, TOP. Im dunkeln sah das dann so aus…

Abblendlicht…

Fernlicht…

…leider keine 100% identischen Voraussetzungen, heute war bissl Nebel 🙁

 

18.12. kalt…

…aber egal, ick will nu wissen ob das gut is oder nicht. Der Scheinwerfer für die Fahrerseite ist ja halbwegs, provisorisch, fertig und Testbereit, also Mittagspause geopfert und rein jehaun.

Da so mittig, hab ick nen Loch reingeflext…damit die neue Leuchte passt…

Schaut eigentlich garnich mal sooo…Scheisse aus. Soa…nen Adapter musst ick noch anfertigen…

Fahrzeugseitig…

Schweinwerferseitig…

Als es dunkel war…erste Eindrücke…links LED – rechts Halogen…

LED…

Halogen orig. Scheinwerfer…

Feldweg…

Wiese…

Joa…was soll ick nu gross sagen. Nur soviel…ick bastel nu den Scheinwerfer für die Beifahrerseite fertig…weil ick mir denke…das lohnt… 🙂