Archiv der Kategorie: Oktober 2019

Was das neue…

…Langzeitprojekt ist, wurde gefragt. Na dann will ick mal nen kurzen Sprung zurück machen…zum 01.10.2019…da bin ick mit dem Daniel (ja er hatte dann doch mal wieder Zeit für ne Tour) nach Salzgitter gefahren.

Dort stand ein…

…Mercedes LK/LN 2 – Typ 1524L zum Verkauf. Den hatte ick schon paar Wochen vorher angeschaut und für gut befunden. Am 01.10. stand halt das Abholen an. Bei meinem Lieblings-Reisewetter.

Das es ins Kfz „tropfte“…

…war nicht überraschend. Bei der Besichtigung und Probefahrt regnete es auch rein. 🙂

Tjoa…die 250km von Salzgitter nach Diggerdorf verliefen soweit totaaaal Zwischensfallfrei, der Benz rollerte mit 90km/h langhin…

…Topspeed liegt bei knapp 96km/h aber mit 90 konnte man schön langhin rollern und das eine oder andere Elefantenrennen gewinnen.

Der „1524“ wurde als Chassis zu einem Karosseriespezialbaubetrieb gebracht und bekam dort einen Messeaufbau. Letzter Besitzer war eine Firma die Steine verkauft und im Jahr 2008 wurde der „1524“ für diese Firma angepasst. Das sah dann so aus…

Die Steinbude hat 2015 den original Schalldämpfer in der Auspuffanlage entfernen- und einen mächtigen Partikelfilter installieren lassen. Dieser alte 1993 zugelassene Lkw hat somit eine grüne Umweltplakette. Joa…ob das nun heute noch was nutzt…denken sich die selbsternannten Retter der Welt ja immer neue „Umweltschutzmaßnahmen“ aus…ist ja erstmal egal…er hat es und gut.

Das Langzeitprojekt hat ja mit der Entkernung des Koffers…

…schon begonnen. Heute wurde der „1524“ eingemottet. So nen richtigen Plan hab ick mit dem Gerät noch nicht…also eigentlich will ich nen Eigenbau-Womo baun…das überall auf der Welt, im Pannenfall, repariert werden kann. Ick hab da nen zukünftigen Lebensabschnitt auf nem Zettel…da passt so ein Fahrzeug dann besser.

Seit Wochen…

…schob ick det nun schon vor mir her. Immer wieder war „keine Zeit“ dafür…heute nahm ick mir die Zeit.

Die „bis 10 Uhr“ Expressbestellung war sowatt von pünktlich…9:58 Uhr ankerte der Lieferwagen vor der Werkbank. Der Dienstleister schnaufte…“sind aba och schwer die Dinger“…naja…steht ja groß drauf…“30Kg“… 🙂

Gleich rein damit in den „S.C.“…

…und ab zum „S.V.“…

…hmm…liest sich och komisch… S.C. und S.V. ick hoffe Ihr kommt noch mit und wisst was gemeint ist. 🙂

Soa…det Eis kam dann in so ne Maschine und nachdem ick mittels dieser Maschine det Eis verballert hatte sah es im Maschinenraum so aus…

…Vorherbilder hab ick keine gemacht. Stellt Euch eine 23 Jahre alte Maschine vor, die dank leicht öligem Film + Dreck und Staub mit einer millimeterdicken Kruste überzogen war.

Jetzt kann man da im Motorraum mit den eigentlichen Arbeiten anfangen. Die Aktion dauerte knapp 3h…war also eine leicht gedehnte Mittagspause, also schnell wieder zurück in die Werkstatt wo Kupplungs- und Bremsenwechsel an Einheitsbrei wartete.

Nach dem 1. Feierabend hab ick dann noch an einem neuen Langzeitprojekt Hand angelegt…Sommer ist vorbei und es wird ja nicht mehr so warm…da wäre es toll wenn der Arbeitsplatz eine gewissen Wohlfühl-Grundtemperatur hat.

Das da im Kreis ist eine Truma E4000…die wegen langer Nichtbenutzung nun zickig ist und mir den „Stinkefinger“ zeigt. Um diese Heizung war mal nen Schrank drumrumgebaut…also die stand da nicht so frei im Raum. 🙂

Soa…eigentlich zicken bei dem Typ Heizung „nur“ die Magnetventile. Die „kleben“ fest und es gelangt kein Brennstoff in die Brennkammer. Also…demontieren und zerlegen…

…viel gelaufen ist die bestimmt nicht…

…da sind die Zicken…

…und wenn die gereinigt sind und wieder öffnen…

…brummt die Heizung und macht fein warm. So viele Erfolge an einem Tag…das ist ja wieder kaum auszuhalten. Es war auch noch genug Energie vorhanden, um bissl Holz zu demontieren…

…reichte dann für heute. Außerdem kratzte und juckte es überall…eklich…ick brauch dieses Dämmzeuch nur sehen…schon juckt es überall…wäh…aber da muß ick durch…