…am nächsten…

…Tag waren alle entspannt. Die 1. Nacht im „Commander“ war angenehm…da ick vom „Seafarer“ (dem Vorgängerwomo) das Heckbad gewöhnt war, stand ick zwar Nachts kurz verwirrt rum…aber ick fand dann die richtige Stelle zum Wasser lassen.

Beim Frühstück war dann die Molli zu hören und zu…

…sehen und es war geklärt was wir nach dem Frühstück anstellen.

Mit so ner Bahn fahren macht durchstig…

…schön bei ner Tass Kaff abgelungert. Irgendwann schnaufte die Molli wieder vorbei, in Richtung Kühlungsborn…

…dort dann Richtung Seebrücke flaniert…

…Mittagszeit war dann auch fast vorbei…zum Glück grad noch rechtzeitig auf die Uhr geschaut. 🙂 Auf dem Rückweg zum Bahnhof noch ne Kleinigkeit zum Kaffee am Nachmittag mitgenommen.

Danach bissl Bewegung am Strand…

…am „Commander“ mal die Markise gecheckt…

…und weils mir zu sonnig war…mal unter das Kfz verkrümelt…

…kleine Wartungsarbeiten so nebenbei erledigt. Joa…beim Abendspaziergang noch 1-2 Fotos gemacht…

Ruck Zuck waren die 3 Tage rum und am Montag ging es auf den Heimweg. Durch Baustellen die so lange Bauzeiten haben, das es sich lohnt feste Geschwindigkeitsüberwachungsanlagen zu installieren… 🙂

Bissl Stop´n go…

…aber was macht das schon in einem Fahrzeug…wo man alles hat was man braucht.

#Ende#

3 Gedanken zu „…am nächsten…

  1. Andy

    Uff den Bildern sieht der Commander richtich jut aus…schigg schigg…und sooo viel Stauraum im Keller… 🙂

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.